Archiv der Kategorie: Allgemein

Unterricht in Klassen 5 und 6 ab 22. Februar

Liebe Eltern und Schüler*innen,

wir möchten Ihnen einige Regelungen mitteilen, die ab dem kommenden Montag (22. Februar 2021) bis auf Weiteres gelten werden.

  • Alle 5. und 6. Klassen werden von der Klassenlehrerin bzw. dem Klassenlehrer jeweils in zwei etwa gleichgroße Gruppen geteilt (Gruppe 1 und Gruppe 2). Selbstverständlich sollten hierbei Freundschaften berücksichtigt werden. In der Jahrgangsstufe 6 kann die Aufteilung auch – sofern sinnvoll – vor dem Hintergrund der Kurszugehörigkeit in Mathematik und Englisch erfolgen
  • Die Schüler/innen bleiben für die folgenden sechs Kalenderwochen verbindlich in der zugeteilten Gruppe; ein „Springen“ wegen persönlicher Gründe ist nicht vorgesehen.
  • Jede Gruppe kommt an jedem zweiten Tag in die Schule. An den Tagen im „Homeoffice“ sind gestellte Aufgaben zu erledigen oder der Unterricht nach- bzw. vorzubereiten. Es wird ausdrücklich nicht erwartet, dass Schüler/innen an den Tagen zu Hause per Messenger oder Audio-/Videokonferenz unterrichtet/ zugeschaltet werden.
  • Häusliche Arbeitsaufträge sollten sich auf die Hauptfächer beschränken.
  • Die Arbeit in der Schule erfolgt gemäß Stundenplan.
  • Laut Information des Hessischen Kultusministeriums ist das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung weiterhin verpflichtend. Hier genügt eine „Alltagsmaske“, die allerdings täglich gewechselt werden muss. 

Der Präsenzunterricht der Klassen 5 und 6 ist wie folgt organisiert:

  • Die Regelung zum offenen Anfang in den Jahrgangsstufen 5 und 6 bleibt bestehen; um 7.30 Uhr werden die Klassentüren geöffnet.
  • Alle Schüler/innen begeben sich unmittelbar nach Ankunft in ihre Klassenräume.
  • Die Hausaufgabenbetreuung wird täglich in der 7. Stunde stattfinden.

Abschließend möchte ich Sie über die Aufsichtsregelung bis zu den Osterferien informieren.

  • Alle Schüler/innen der Jahrgangsstufen 5 und 6 verbringen ihre Pausen außerhalb des Gebäudes. Hierbei ist auf eine strikte Trennung der beiden Jahrgangsstufen zu achten.
  • Angekündigte Regenpausen finden in den Bereichen Pausenhalle/ Aula statt.
  • Genutzt werden ausschließlich die Pausenbereiche Roter Platz/ Hof A und Hof B. Die Cafeteria und die „Brötchenausgabe“ bleiben geschlossen.

Wir wünschen allen Beteiligten weiterhin viel Kraft für die kommenden Wochen und Gesundheit.

Die Schulleitung


NICHT ALLES, WAS MAN MIT DEM HANDY MACHEN KANN, IST ERLAUBT

Die zunehmende Digitalisierung ist fordernd und verführend zugleich. Schüler*innen teilen Bilder, Dateien, Videos usw. und wissen oftmals nicht, in welche Gefahren sie sich selbst oder auch andere bringen. Zuletzt ereilten uns Nachrichten über das sogenannte Zoombombing, also einer Fremdübernahme einer Videokonferenz mit dem Ziel, pornografische Inhalte abzuspielen oder Menschen zu beleidigen. Dies schockiert natürlich Eltern, Schüler*innen und Lehrkräfte.

Das “Netzwerk gegen Gewalt“ – u.a. eine Initiative des Hessischen Kultusministeriums – möchte Eltern bei der Medienerziehung ihrer Kinder unterstützen. Dazu hat die Initiative einen Flyer „Medienkompetenz für Eltern“ mit wichtigen Informationen, und Ansprechpartnern herausgebracht. Lesen Sie selbst.

2021_Flyer_Medienkompetenz-fr-Eltern1


SCHULSTART IM JANUAR

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,

ich wünsche Ihnen/Euch ein gutes neues Jahr 2021. Auch wenn uns die Corona-Pandemie weiterhin fest im Griff hält, so hoffe ich doch, dass im Laufe des Jahres wieder etwas mehr Normalität für uns eintreten wird.

Leider ist dies bisher noch nicht der Fall.

Daher dürfen in der Zeit bis zum 31.01.21 die Schülerinnen und Schüler der Klassen 7 bis 10 nicht in der Schule beschult werden.

Einzige Ausnahme sind die Schülerinnen und Schüler der Klassen 10R und die Schülerinnen und Schüler des Hauptschulzweigs in den Klassen 09a und 09b, sie werden in der Ohmtalschule weiterhin beschult, um anstehende Prüfungen abzulegen.

Für die Jahrgangsstufen 5 und 6 wird die Präsenzpflicht ausgesetzt. Das bedeutet, dass ein Schulbesuch dieser Kinder nach Möglichkeit nicht erfolgen soll (lesen Sie hierzu „Unterricht Klassen 5 und 6“)

Ab Montag erfolgt die Beschulung also wieder in Distanz. Die Aufgaben erhalten die Schülerinnen und Schüler in der bereits gewohnten Form. Die Kommunikation zwischen Lehrkräften und Schülerinnen und Schüler läuft über die Plattform IServ. Schwerpunktmäßig wird hier das Aufgabenmodul genutzt.

Sofern Sie kein geeignetes Endgerät haben, geben Sie uns bitte kurz Bescheid (06633-5075). Eine diesbezügliche Abfrage haben wir allerdings bereits durchgeführt. Die uns hierdurch bekannten Fälle werden in Kürze einen Laptop erhalten können.

Ich hoffe sehr, dass wir diese Zeit des Lockdowns gemeinsam erfolgreich meistern werden und schon bald wieder in den Präsenzunterricht zurückkehren können.

Ich wünschen Ihnen /Euch alles Gute vor allen Dingen aber Gesundheit.

Carsten Röhrscheid

Direktor

Lesen Sie auch die aktuellen Informationen des Kultusministeriums


UNTERRICHT KLASSEN 5 & 6


An alle Eltern und Erziehungsberechtigten​​​​​der Schüler/innen der Jahrgangsstufen 5 und 6​​​

Sehr geehrte Damen und Herren,liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

aufgrund der nach wie vor angespannten Pandemielage wurde seitens des Hessischen Kultusministeriums entschieden, dass eine Rückkehr zum regulären Schulbetrieb ab dem 11. Januar 2021 nicht möglich ist. Für die Schüler/innen der Jahrgangsstufen 5 und 6 wird in der Zeit vom 11. Januar bis zum 29. Januar 2021 die Präsenzpflicht aufgehoben (Elternbrief des HKM).

Um das Infektionsgeschehen zu verringern, gilt der Grundsatz, dass ein Schulbesuch Ihrer Kinder in dieser Zeit nicht erfolgen soll. Die Ohmtalschule wird – wie auch schon in den Tagen vor den Weihnachtsferien – auf das Distanzlernen ausweichen. Ihre Kinder erhalten über IServ Arbeitsaufträge, die zu Hause erledigt werden sollen.

Falls es Ihnen dennoch nicht möglich sein sollte, Ihr Kind zu Hause zu betreuen, teilen Sie uns bitte per E-Mail bis morgenFreitag, den 08.01.202112.00 Uhr mit, dass Ihr Kind an allen Schultagen bis zum 29. Januar 2021 in der Schule die gestellten Aufgaben erledigen soll:

ots.betreung@schule-homberg.de

Falls sich Ihre persönlichen Voraussetzungen ändern, können Sie Ihre Kinder jeweils bis spätestens Freitag (15.01.21 bzw. 22.01.21, 12.00 Uhr) für die dann folgende(n) Schulwoche(n)an- oder abmelden. 

Sofern Sie Schwierigkeiten bei der Anmeldung Ihres Kindesper E-Mail haben, können Sie uns am Montagmorgen, 11. Januar 2021, in der Zeit von 7:15 bis 7:45 Uhr unter der Telefonnummer 06633-5075 kontaktieren.

Sofern Sie keine Betreuung in der Schule benötigen, ist keine Rückmeldung erforderlich.

Der Schulleiter


Bibliothek informiert

Die gemeinsame Stadt- und Schulbibliothek bietet aufgrund der Infektionslage eine geänderte Ausleihe – und Rückgaberegelung an.

Die Bibliothek ist ab kommenden Dienstag während der regulären Öffnungszeiten besetzt. Rückgaben können in diesen Zeiten am Fenster der Bibliothek zum Außenbereich der Schule erfolgen.

Sie möchten Bücher ausleihen? Dazu können Sie sich online auf der Internetseite https://bibo-homberg.web-opac.de informieren. Bitte nehmen sie dann telefonischen Kontakt mit Frau Jende unter 06633/642293 auf, sie wird Ihre Ausleihe zusammenstellen und am Fenster ausgeben.

Nutzen Sie das Angebot der Bibliothek. Das Team freut sich auf Ihren Besuch.


Informationen für Eltern von Grundschulkindern per Video

Liebe Eltern der Grundschulkinder aus dem Raum Homberg,

leider mussten in diesem Jahr alle Informationsveranstaltungen zum Übergang in die weiterführenden Schulen nach dem Besuch der 4. Klasse der Grundschule aus den bekannten Gründen ausfallen. Dies bedauern wir sehr, da wir Ihnen gerne unsere Schule, die Bildungsgänge und das Profil unserer Schule vorgestellt hätten.

Sie erhalten über die Grundschule Ihres Kindes eine Informationsbroschüre. Zusätzlich haben wir einen 25-minütigen Film vorbereitet, in dem wir die wichtigsten Informationen für Sie und Ihr Kind zusammengestellt haben. Bitte nehmen Sie sich die Zeit und schauen diesen Film an, dies wird Ihnen sicherlich bei der Entscheidungsfindung über die Wahl der weiterführenden Schule helfen.

Ihre Rückfragen sind uns wichtig, nehmen Sie daher Kontakt mit uns unter den angegebenen Kontaktmöglichkeiten auf. Wir melden uns zurück!

Wir würden uns freuen, wenn wir Ihr Kind und Sie zu Beginn des nächsten Schuljahres an unserer Ohmtalschule begrüßen dürfen.

Das Schulleitungsteam der Ohmtalschule wünscht Ihnen und Ihrer Familie – vor allem für die nächsten Monate – alles Gute, bleiben Sie gesund!


Cambridge Zertikat für Maja-Sophie Reitz

Die ehemalige OTS-Schülerin Maja-Sophie Reitz erhielt jetzt ihr Cambridge Zertikat. Die 15-Jährige ist die jüngste Absolventin der Ohmtalschule seit der ersten Prüfung.

Zwei Jahre lang hat Maja-Sophie über den regulären Unterricht hinaus fleißig Englisch gelernt, um dann in Lauterbach erfolgreich ihre Prüfung in den Testbereichen Speaking and Listening, Writing, Reading und Use of Language abzulegen. Auch im Lockdown hat die Schülerin, die seit diesem Schuljahr die gymnasiale Oberstufe in Alsfeld besucht, emsig gepaukt. Und sie beteiligte sich, als es noch ging, zusätzlich am Norwegen-Austausch.

Nun bekam sie von Schulleiter Carsten Röhrscheid und Englischlehrer Jan Brosig das Zertifikat überreicht, das weltweit hohes Ansehen genießt und bei Bewerbungen für viele Pluspunkte sorgt. Einen Teil der Teilnahmegebühr übernahm die Ohmtalschule, die Kosten für die auf das Zertifikat zugeschnittenen Bücher stellte wie in jedem Jahr die Monika- und Dieter-Bock-Stiftung zur Verfügung.


Weitere Informationen unter http://www.mdbock-stiftung.de/.

Text und Bild: Simon


Spione, ein U-Boot und ein verschwundener Bruder

Vorlesewettbewerb an der Ohmtalschule: Hannah Christ ist Schulsiegerin

Um gutes Vorlesen geht es statt um Schauspielerei. Lesetechnik, Interpretation und Textstellenauswahl stehen in dieser besonderen Art der Lesung im Vordergrund. Alle Jahre wieder findet der Vorlesewettbewerb deutschlandweit für die 6. Klassen statt. Auch dieses Jahr beteiligt sich die Ohmtalschule (OTS) an dem Projekt, das den Spaß am Lesen wecken soll. Innerhalb ihrer Klasse haben sich Christopher May, Hannah Christ und Collin Malkus bereits durchgesetzt, nun kämpfen sie um den Schulsieg. Aufgrund der Corona-Pandemie messen sie sich vor einem stark verkleinerten Publikum in der Bibliothek statt vor allen 6. Klassen in der Aula in ihren Lesekünsten. Angefeuert werden sie von je einer ausgewählten „Vertrauensperson“ und der Lehrerin Christine Marc.

Zunächst gibt es eine Einführung von der Organisatorin des Schulentscheids Silke Loogen-Leifhelm. In der ersten Runde lesen die Teilnehmer nach einer ausgelosten Reihenfolge ihre selbst gewählten Texte vor. Danach geht es in der zweiten Runde darum, einen Ausschnitt eines unbekannten Buches vorzutragen. Silke Loogen-Leifhelm schaut dabei ganz genau auf die Uhr – für jede Runde haben die Vorlesenden jeweils drei Minuten Zeit. Anschließend bewertet die ebenfalls verkleinerte Jury, bestehend aus der Vorjahressiegerin Vivien Boß, dem Lehrer Maximilian Feyh und der Bibliothekarin Ariana Jende, die Leistungen der Vortragenden und bestimmt einen Sieger.

Christopher May (6 a) beginnt die erste Runde mit dem Buch „Das Meer der 1000 Gefahren“, in dem ein begeisterter Hobbytaucher und sein Freund sich auf die gefährliche Suche nach einem auf Grund gelaufenen U-Boot begeben.

Die nächste Leserin ist Hannah Christ (6 G), deren Buch „Caspar und der Meister des Vergessens“ von einem schrecklichen Ereignis in der Silvesternacht einer Marionettenspielerfamilie handelt. Denn Caspar entdeckt, dass sein Bruder Till auf einmal spurlos verschwunden ist und seine Eltern sich nicht mehr an ihren jüngsten Sohn erinnern können.

Mit „Die drei ??? Kids: Das gruseligste Buch aller Zeiten“ schließt Collin Malkus (6 b) die erste Runde des Wettbewerbs ab. In dieser Geschichte geht es darum, dass die drei Fragezeichen in einem Gruselpark von einer Person belauscht werden, die unbedingt ein Buch über sie schreiben will. Um dies zu stoppen, versuchen Justus, Peter und Bob sie zu finden.

Nach einer kurzen Pause steht die zweite Runde an. Endlich wird das Geheimnis um das unbekannte Buch durch Silke Loogen-Leifhelm gelüftet: Es handelt sich um den von Richard Dübell geschriebenen ersten Teil der „Last Secrets“- Reihe mit dem Titel „Das Rätsel von Loch Ness“. Die Nachkommen des ersten Detektives Eugène Vidocq Franziska und Fynn müssen dabei die letzten großen Rätsel der Welt lösen und ihre erste Aufgabe führt sie nach Schottland zum Loch Ness. Collin Malkus fängt mit dem Vorlesen an, daraufhin ist wieder Hannah Christ an der Reihe und das Schlusslicht bildet Christopher May.

Nun ist es an der Jury, eine Entscheidung zu treffen. Doch diese lässt ungewöhnlich lange auf sich warten. Deshalb werden die jungen Teilnehmer immer nervöser. Schließlich wird die sehr knappe Entscheidung mitgeteilt. Collin Malkus und Christopher May teilen sich den zweiten Platz und Hannah Christ belegt den ersten. Sie wird die OTS in der nächsten Runde des Wettbewerbs vertreten. Silke Loogen-Leifhelm betont bei der Verleihung der Buchpreise: „Es gibt keine Verlierer.“ Denn alle drei hätten bereits in ihrer Klasse gewonnen.

Nicht nur der Vorlesewettbewerb passt sich seiner Zeit an, sondern auch sein diesjähriger Veranstaltungsort. Die Stadt- und Schulbibliothek Homberg hat ab Januar eine neue Internetadresse: www.bibo-homberg.web-opac.de. Außerdem kann man online in den Beständen der Bibliothek stöbern unter der Adresse https://0010.hebib.de.

Text: Alina Köhler (Presse Team)

Bild: Lehrer Maximilian Feyh, Christopher May, Bibliothekarin Ariana Jende, Organisatorin Silke Loogen-Leifhelm, Collin Malkus, Vorjahressiegerin Vivien Boß und die diesjährige Gewinnerin Hannah Christ ( v.l.) nach der Jury-Entscheidung.